bildleiste_rayon

Kupfer

| Chemisches Symbol: Cu (lat. cuprum = Kupfer)

| Farbe: rot; Schmelzpunkt: 1083 °C 

| Spezifisches Gewicht: 8,96 

| Weitere Eigenschaften von Kupfer sind seine nach Silber zweitbeste Leitfähigkeit von Wärme und Elektrizität. Kupfer gehört zu den unedlen Metallen. Aus ihm lassen sich Drähte von 0,02 mm ziehen. Beim Gießen von beispielsweise Goldlegierungen mit Kupfer muss mit reduzierender Flamme geschmolzen werden, damit die Mischung nachher keinen Sauerstoffschaden hat, da sie sonst spröde wird. Kupfer ist gegen trockene Luft und Wasser korrosionsbeständig. Treffen jedoch beide Umstände zusammen, d.h. feuchte und mit chemischen Stoffen versetzte Luft – wie dies zumeist der Fall ist –, entsteht eine grüne Schicht, die das Kupfer vor weiterer Korrosion schützt. Vor allem auf kupfergedeckten Kirchtürmen ist diese Patina zu sehen. Mit Essigsäure reagiert dieses Metall zu giftigem Grünspan. Kupfer wird sowohl als Legierungsmetall für Edelmetalllegierungen als auch für Bronze und Messing verwendet. Des weiteren ist es ein Gebrauchsmetall für Elektrokabel, Heizungsrohre u.a.